Festgeldanlagen Vergleich


Neben dem Tagesgeld wählen immer mehr Anleger auch das Festgeld als sichere Anlageform, da es wegen der enormen Zinssicherheit viele Vorteile bietet. Das Festgeld garantiert dem Anleger über die ganze Dauer der Anlage einen gleichbleibenden Zinssatz, während beispielsweise die Aktienkurse täglichen Schwankungen ausgesetzt sind und somit für den Anleger auch höheres Risiko bedeuten.

Ein weiterer Vorteil ist auf jeden Fall die gute Rendite. Früher galt Festgeld eher als Anlage mit recht niedrigen Zinsen, was sich mittlerweile total verändert hat. Gerade die zahlreichen Direktbanken sorgen mit ihren heutigen Angeboten dafür, dass der Kunde bei dem Festgeld auch mit hohen Zinsen rechnen kann.

Außerdem fallen beim Festgeld anders als zum Beispiels bei aktien- oder fondsgestützten Kapitalanlagen keinerlei Gebühren an, was für den Anleger ein weiterer Vorteil ist und er von der Anlage zu 100 Prozent profitieren kann. Auch die hohe Flexibilität bei den Laufzeiten spielt eine immer größere Rolle beim Kunden, womit sie beim Festgeld an der richtigen Adresse sind. Hier hat der Anleger die Wahl zwischen unterschiedlich langen Laufzeiten für sein Festgeld.

Als Nachteil beim Festgeld kann man die Kapitalbindung sehen, da der Anleger während der Einlage nicht auf sein Geld zugreifen kann. Daneben ist einigen Anlegern auch die Mindesteinlage ein Dorn im Auge, da ihnen teils nur eine kleine Einlagensumme zur Verfügung steht. Der Vorteil des festen Zinssatzes kann auch schnell zum Nachteil werden, da somit bei kletternden Marktzinssätzen ein Teil der Rendite verloren geht. Hinzu kommt als Nachteil beim Festgeld bei manchen Kreditinstituten noch die Staffelung der Zinssätze. Grundsätzlich empfiehlt es sich einen Festgeldvergleich im Internet durchzuführen wie man ihn auf festgeldanlage.org findet, der alle auf dem Markt befindlichen Angebote miteinander vergleicht und am Ende die attraktivsten Anlagen übersichtlich auflistet.