Prepaid Surfstick Vergleich – Was beachten?


Mit einem Prepaid Surfstick ohne Vertrag ist man unterwegs immer mobil und kann mit seinem Notebook oder Netbook überall ins Internet gehen. Ein Prepaid Surfstick Vergleich hilft dabei, das günstigste Angebot für einen Surfstick zu finden.

Surfsticks vergleichen

Surfsticks zu vergleichen, ist zwar eine umfangreiche Arbeit, doch sie lohnt sich. Wohl das wichtigste Kriterium ist der Tagespreis. Dieser wird nur dann berechnet, wenn man an einem Tag tatsächlich auch Internetdienste in Anspruch genommen hat. Es gibt auch alternative Abrechnungsmodelle, die oft als Option vorgesehen sind. So kann auch oft auf eine Datenflatrate zurückgegriffen werden. Bei dieser zahlt man einen festen monatlichen Betrag und kann dafür den ganzen Monat lang unbeschränkt auf das Internet zugreifen. Bei manchen Surfsticks ist auch eine minutengenaue Abrechnung möglich, die sich besonders für Leute eignet, die ihren Surfstick nur sehr selten nutzen möchten.

Ein weiteres Kriterium für den UMTS Surfstick Vergleich ist die Datenmenge, die mit der vollen Bandbreite heruntergeladen werden kann. In der Regel ist diese nämlich beschränkt. Die Daten, die darüber hinaus down- oder upgeloadet werden, werden nur noch mit GPS-Geschwindigkeit, also wesentlich langsamer verarbeitet. Besonders für Leute, die oft schnell auf Internetdaten zugreifen müssen, ist es wichtig zu wissen, wie schnell der Internetzugriff überhaupt erfolgt, weshalb auch dieses Kriterium in den Vergleich aufgenommen werden sollte.

Der Netzanbieter

Damit der Prepaid Surfstick auch wirklich nützlich ist, sollte man auf einen Netzanbieter zurückgreifen, mit dem man überall guten Empfang hat, wo man sich viel aufhält. Dies unterscheidet sich bei jedem Netzanbieter von Region zu Region enorm.